The Best German Language Institute In Chandigarh, Punjab. India

Die Beiden von Hugo von Hofmannsthal

Gedicht: Die Beiden (1896)
Autor: Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)
Epoche: Symbolismus
Gedichtart: Sonett

———————————

Sie trug den Becher in der Hand –
Ihr Kinn und Mund glich seinem Rand –
So leicht und sicher war ihr Gang
Kein Tropfen aus dem Becher sprang

So leicht und fest war seine Hand:
Er ritt auf einem jungen Pferde
Und mit nachlässiger Gebärde
Erzwang er, daß es zitternd stand

Jedoch, wenn er aus ihrer Hand
Den leichten Becher nehmen sollte
So war es beiden allzu schwer:
Denn beide bebten sie so sehr
Daß keine Hand die andre fand
Und dunkler Wein am Boden rollte

Epoche: Symbolismus
Epochenbeginn: 1890
Epochenende: 1920

Fotoquelle: www.kreiszeitung.de

Vertreter der Symbolismus:

  • Stefan George (Algabal)
  • Hugo von Hofmannsthal (Reitergeschichten, Der Tod und der Tod, die Beiden)
  • Rainer Maria Rilke (Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, Das Stunden – Buch)

Hugo von Hofmannsthal

geboren am: 1. Februar 1874 in Wien.
gestorben am:  15. Juli 1929 in Rodaun bei Wien
Lebensspanne: 52 Jahre
Sprachen: Deutsch, Italienisch, Französisch, Englisch, Latein und Griechisch
Vater: Hugo August Peter Hofmann (1841–1915)
Mutter: Anna Maria Josefa Fohleutne (1849– 22. März 1904)
Geschwister: keine
Ehepartnerin: Gertrud Schlesinger
Kinder: Christiane Zimmer, Raimund von Hofmannsthal, Franz von Hofmannsthal

If you Have Any Questions Call Us On 8872093070, 8872116777